Einige der berühmtesten Künstler aller Zeiten

Hier finden Sie einige der bekanntesten Künstler der Geschichte, von der Renaissance bis zur Pop-Art-Bewegung. Im Gegensatz zu Filmen ist Kunst nicht etwas, das jeder versteht. Daher gibt es viele Hindernisse, die überwunden werden müssen, bevor ein begabter Künstler von der breiten Öffentlichkeit anerkannt und für seine Arbeit gewürdigt wird.

Um als Künstler anerkannt zu werden, muss ein Werk die Zeit überdauert haben, und das gilt auch für unsere Auswahl der bekanntesten Künstler, die wir für diesen Artikel berücksichtigt haben. Einige ihrer Werke sind in Museen wie dem Metropolitan Museum of Art, dem Museum of Modern Art, dem Whitney Museum und dem Guggenheim sowie an anderen Orten zu sehen. Deshalb hier ohne Umschweife unsere Liste der bekanntesten Künstler der Kunstgeschichte.

Andy Warhol

Zu Beginn seiner Karriere arbeitete er als Werbegrafiker. Später wechselte er in die Welt der bildenden Kunst und wurde dafür bekannt, die Philosophie der Werbung zu verbreiten. Er ging sogar so weit zu verkünden, dass „Geldverdienen Kunst ist“.

Andy Warhol

Diese Haltung führte zur völligen Zerstörung der existenziellen Aussagen, die den Kern des abstrakten Expressionismus bildeten. Obwohl er vor allem für Werke wie „Campbell’s Soup“, „Marilyn Monroe“ und „Elvis Presley“ bekannt ist, war der wichtigste Beitrag, den er für die Welt leistete, er selbst.

Pablo Picasso

Pablo Picasso ist fast ein Synonym für zeitgenössische Kunst, und die Tatsache, dass er dem Stereotyp des zurückgezogenen Genies entspricht, dessen Ambitionen durch den Wunsch, das Leben in vollen Zügen zu genießen, ausgeglichen werden, hat seinem Ruf sicherlich nicht geschadet. Picasso war ein Künstler, dessen Werk von den kubistischen und surrealistischen Bewegungen des frühen 20.

Pablo Picasso

Jahrhunderts beeinflusst wurde. Jahrhunderts beeinflusst war. Er revolutionierte die Kunstgeschichte mit bahnbrechenden Erfindungen wie dem College und dem Kubismus, die den Einfluss der gegenständlichen Materie auf die Kunst durchbrachen, und er setzte den Maßstab für die Maler des 20. Er setzte auch den Maßstab für die Disziplin der Kunst.

Vincent Van Gogh

Van Gogh gilt als einer der bekanntesten und beliebtesten Künstler aller Zeiten, obwohl bekannt ist, dass er zeitlebens mit psychischen Erkrankungen zu kämpfen hatte. Van Gogh wird das Verdienst zugeschrieben, die Malerei revolutioniert zu haben.

Vincent Van Gogh

Die Art und Weise, wie Van Gogh malte, nämlich mit dicken Pinselstrichen aus leuchtenden Farben, die direkt aus der Tube gepresst wurden, war eine Inspiration für nachfolgende Künstlergenerationen. [Zitat erforderlich] [Zitat erforderlich] [Zitat erforderlich] [Zitat erforderlich] [Zitat erforderlich] [Zitat erforderlich] [Zitat erforderlich

Leonardo da Vinci

Er ist nicht nur für seine Kunstwerke wie die Mona Lisa, das letzte Abendmahl und die Dame mit dem Hermelin als Genie bekannt, sondern auch für seine Entwürfe von Technologien (Flugzeuge, Panzer, Autos), die erst 500 Jahre später erfunden wurden.

Leonardo da Vinci

Leonardo da Vinci war der erste Mann der Renaissance und ist nicht nur für seine Kunstwerke wie die Mona Lisa, das letzte Abendmahl und die Dame mit dem Hermelin als Genie bekannt. Die Mona Lisa, „Das letzte Abendmahl“ und „Die Dame mit dem Hermelin“ sind Beispiele für diese Art von Kunstwerken.

Michelangelo

Michelangelo war ein vielseitiger Künstler, der für seine Gemälde an der Decke der Sixtinischen Kapelle, für seine Skulpturen des David und der Pietà sowie für seine Architektur des Petersdoms in Rom bekannt war. Da er auch ein Dichter war, sollten Sie das als eine Warnung verstehen, die mit vier multipliziert wird.

Michelangelo

Neben der Decke der Sixtinischen Kapelle, der Pietà und dem Petersdom sind zwei der bekanntesten Werke Michelangelos der Entwurf der Laurentius-Bibliothek in der Kirche San Lorenzo und das Grabmal, das er für Papst Julian II. schuf. Beide Werke befinden sich in der San Lorenzo-Kirche.

Henri Matisse

Henri Matisse ist der einzige Künstler, von dem man weiß, dass er so eng mit den Freuden verbunden ist, die die Farbe bringen kann. Das Werk von Matisse zeichnet sich durch eine lebhafte Verwendung von Farben aus.

Henri Matisse

Sein Werk zeichnet sich durch verschlungene Kurven aus, die ihren Ursprung in den Konzepten der symbolischen Kunst haben, und er konzentrierte sich während seiner gesamten Laufbahn stets auf die betörende Befriedigung von Farbe und Ton. Sein Werk zeichnet sich durch verschlungene Kurven aus, die ihren Ursprung in den Konzepten der symbolischen Kunst haben.

Jackson Pollock

Pollock wurde durch Sucht, Selbstzweifel und Unbehagen als traditioneller Maler behindert; trotzdem führte er zwischen 1947 und 1950 die Drip-Ideen aus, die seinen Ruf begründeten. In dieser kurzen, aber intensiven Phase gelang es ihm, seine Schwächen zu überwinden, und in dieser Zeit konnte er auch seinen Ruf verändern.

Jackson Pollock

Er verzichtete auf die Staffelei und stellte seine Bilder horizontal auf dem Boden aus. Er benutzte Hausfarbe direkt aus der Dose, warf und ließ dünne Pigmentfäden fallen, die eine solide Spur seines Handelns hinterließen. Er benutzte die Farbe, um eine Spur an der Wand zu hinterlassen.

Edvard Munch

Ich schreie, du schreist, und wir alle schreien nach dem Schrei von Edvard Munch, denn es ist die Mona Lisa der Angst, und wir alle schreien danach. Im Jahr 2012 erzielte eine Pastellversion von Edvard Munchs ikonischer Beschwörung der modernen Angst bei einer Auktion einen Preis, der damals als astronomisch galt:120 Millionen Dollar.

Edvard Munch

Dies war der höchste Preis, der jemals für ein Kunstwerk bei einer Auktion gezahlt wurde. Das Werk von Edvard Munch umfasste zu seinen Lebzeiten mehr als nur ein einziges Gemälde.

Claude Monet

Es wird angenommen, dass Monet, einer der bekanntesten Künstler der impressionistischen Bewegung, in der Lage war, die wechselnden Effekte des Lichts in der Landschaft durch die Verwendung von lebhaften, schnell aufeinanderfolgenden Farbsplittern einzufangen.

Claude Monet

Dies ist der Tatsache zu verdanken, dass Monet einer der ersten Künstler war, der die Technik des Malens in rascher Folge anwandte. Darüber hinaus nahmen seine zahlreichen Überlegungen zu Heuschobern und anderen Themen die Verwendung des seriellen Vergleichs in der Pop Art und im Minimalismus vorweg.

Rene Magritte

Der Name René Magritte dürfte sowohl kunstbegeisterten Menschen als auch solchen, die nicht an Gott glauben, ein Begriff sein, und das aus gutem Grund: Er hat unsere Vorstellungen davon, was real ist und was nicht, grundlegend verändert.

Rene Magritte

Wenn Sie das Wort „surreal“ hören, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Ihnen als erstes ein Gemälde von René Magritte in den Sinn kommt. Das liegt daran, dass es eine starke Verbindung zwischen dem Wort „surreal“ und Magrittes Werk gibt.

 

Schreibe einen Kommentar