ZENTRUM FÜR ZEITGENÖSSISCHE KUNST Graz

ZENTRUM FÜR ZEITGENÖSSISCHE KUNST Graz

ZENTRUM FÜR ZEITGENÖSSISCHE KUNST Graz

ZENTRUM FÜR ZEITGENÖSSISCHE KUNST Graz

Das Programm von < rotor > geht von der bildenden Kunst aus und konzentriert sich auf jene künstlerischen Werke, die sich ausdrücklich mit den sozialen, politischen, ökologischen und ökonomischen Fragen der Gegenwart befassen..

< rotor > präsentiert zeitgenössische Kunst, stellt wesentliche Inhalte zur Diskussion und vermittelt zeitgenössisches Kunstschaffen an eine breite Öffentlichkeit. So oft es geht wird den ins Programm involvierten Künstler_innen die Produktion neuer Arbeiten ermöglicht.

Das Forcieren von Zusammenarbeit und vernetzendes Handeln sind wesentliche Elemente der < rotor > Philosophie. Dies betrifft die Verknüpfungsarbeit innerhalb des Kunstfeldes, meint aber vor allem auch das Agieren über die Grenzen der Kunst hinaus, indem Menschen und Organisationen verschiedenster Hintergründe in die Programmgestaltung einbezogen werden.

Die Suche nach zufriedenstellenden Methoden der Zusammenarbeit und Möglichkeiten der Teilnahme an künstlerischen Prozessen für das Publikum ganz allgemein oder bestimmte Zielgruppen ist ein weiterer Schwerpunkt.

Der öffentliche Raum ist für < rotor > ein bedeutender Ort, um Kunst stattfinden zu lassen. Das Verlassen der Grenzen des Kunstraums wird dazu genutzt, Menschen aktiv mit Kunst in Kontakt zu bringen und solcherart das Publikum zu erweitern.

Die Räumlichkeiten von < rotor > befinden sich im Grazer Annenviertel. In dieser Nachbarschaft ist < rotor > langfristig aktiv, um urbane Transformationen zum Thema zu machen und einen konstruktiven Beitrag zum Zusammenleben in einem vielfältigen Stadtteil zu leisten.

Seit der Gründung 1999 unterhält < rotor > ein dichtes Netzwerk zu Organisationen und Künstler_innen in vielen Ländern Europas und darüber hinaus. Besonders starke Verbindungen bestehen von Anfang an mit dem mittel- und südosteuropäischen Raum.

Aus betriebswirtschaftlicher Sicht ist < rotor > bestrebt, den Wertvorstellungen der Gemeinwohlökonomie zu folgen: Menschenwürde, Solidarität, Ökologische Nachhaltigkeit, Soziale Gerechtigkeit, Demokratie, Mitbestimmung & Transparenz.

Hier weitere Informationen zu ZENTRUM FÜR ZEITGENÖSSISCHE KUNST in Graz

Volksgartenstraße 6a, Graz