Wolfrum Wien

Wolfrum Wien

Wolfrum Wien

Wolfrum Wien

Marie Wolfrum gründete den Kunstverlag Wolfrum, nach Übernahme der Firma Löwy, im November 1920. Jene befand sich damals noch am Kohlmarkt, bevor der Umzug 1925 in die Augustinerstrasse folgte. In dieser Zeit galt das Interesse der Galerie dem österreichischen Biedermeier und dessen Künstlern. Ölbilder von Pettenkoven, Waldmüller und Gauermann gehörten damals zum Repertoire der Galerie, bis sich Marie Wolfrum im Laufe der Jahre immer mehr dem österreichischen Jugendstil zuwandte, im Besonderen dem Werk von Koloman Moser.

1965 übernimmt Hubert Wolfrum als Gesellschafter die Galerie, welche ab 1969 mit Ausstellungen von Jean Cocteau und Salvadore Dali neue Wege beschreitet, bevor sich Hubert Wolfrum dem Fantastischen Realismus zuwendet, der das Ausstellungsprogramm dann über Jahre bestimmt.

Seit 1985 fördert Gabriele Wolfrum jüngere Künstler und Künstlerinnen, um dem zeitgenössischen Kunstgeschehen bis heute immer mehr Raum zu geben.

Hier weitere Informationen zu Wolfrum in Wien

Augustinerstraße 10, Wien