Ulmer Museum Ulm

Ulmer Museum Ulm

Ulmer Museum Ulm

Ulmer Museum Ulm

Gründungsdirektor Prof. Dr. Julius Baum (1882–1959) hat die städtische Gemäldegalerie für zeitgenössische Kunst, die nur wenige Wochen vor seinem Amtsantritt im Schwörhaus eröffnet wurde, in die Sammlung der Museen aufgenommen. Dieses Inventar zeitgenössischer Kunst enthielt hauptsächlich Werke von Künstlern aus Ulm und Umgebung sowie der Münchner Schule und der Stuttgarter Landesakademie für Kunst und Design. Durch Akquisitionen und Leihgaben erweiterte Baum die Sammlung aktiv zu einer Galerie für moderne Kunst innerhalb des Museums. Leider ist der größte Teil der Sammlung verloren gegangen: Als die Nationalsozialisten ihre Kampagne gegen „Entartete Kunst“ starteten, wurden die Werke entweder beschlagnahmt, ins Ausland verkauft, um Fremdwährung zu erwerben, oder zerstört.

Hier weitere Informationen zu Ulmer Museum in Ulm

Marktplatz 9, Ulm
0049 0731 / 161 43 12